Muring-Manöver

An- und Ablegen bei Seitenwind

Lars Bolle, Felix Keßler am 02.08.2018

Mit Muring bei Seitenwind an- und ablegen: 

Katamaran-Hafenmanöver

Mit einem großen Kat bei Seitenwind rückwärts in eine schmale Lücke zu kommen und dabei noch die Muringleine aufzunehmen ist gar nicht so schwer. Wichtig ist, den Kat zuerst in Luv zu sichern.

  1. Einen Liegeplatz mit Muringleinen bei Seitenwind möglichst mit dem Heck gegen den Wind anlaufen, um die Drift kontrollieren zu können. Erst direkt am Platz die Drehung durch gegenläufige Propeller einleiten.
  2. Möglichst rasch den luvwärtigen Fest­macher ausbringen und belegen. Mit der leeseitigen Maschine gegen den Festmacher dampfen und so den Kat in Luv halten. Jetzt die Muringleine in Luv aufholen und belegen.

Auch von der Pier und der Muring loszukommen ist gar nicht so einfach, wenn heftiger Seitenwind auf den Kat steht. Der bietet wegen seiner hohen Aufbauten deutlich mehr Angriffsfläche und wird entsprechend schneller vertrieben. Daher ist die richtige Reihenfolge beim Lösen von Festmachern und Murings wichtig. Die Bilderstrecke verdeutlicht, wie es geht.

Fotostrecke: Katamaran-Manöver: Ablegen mit Murings (Klicken zum Vergrößern)

Seite 5 / 5


Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Lars Bolle, Felix Keßler am 02.08.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online