Seite 3: Seemannschaft
Heckanker – Ist der Einsatz sinnvoll?

Sommer bedeutet meist: volle Buchten, wenig Platz. Wer den Raum optimal zu nutzen weiß, erspart sich Stress und Ärger – auch in speziellen Situationen

  • Lars Bolle
  • Felix Keßler
 • Publiziert am 04.06.2020
Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle

Michael Amme Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle

Heckanker

YACHT Selten genutzte Option: der Heckanker hält das Boot auf Linie

Gut für schmale Lücken oder wenn der Wind dreht. Die Yacht wird zwischen zwei gleich weit entfernte Bug- und Heckanker gelegt. Das Boot dreht später fast nur um den Bug. Ablauf: ent­weder erst den Bug­anker ausbringen und dann doppelt so weit wie nötig Kette fieren. Heckanker setzen und dann die Hälfte der Kette wieder einholen. Heckleine zum Schluss nicht mehr fieren, damit die Winsch den Heckanker in den Grund zieht. Alternativ erst den Heckanker setzen, während der Bug im Wind steht. Dann vorwärts motoren bis zum gewünschten Ort des Bugankers und dort ankern. Beide Anker durchsetzen.

  • 1
    Seemannschaft
    Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle
  • 2
    Seemannschaft
    Das Anker-V
  • 3
    Seemannschaft
    Heckanker – Ist der Einsatz sinnvoll?
  • 4
    Seemannschaft
    Landleinen korrekt ausbringen
  • 5
    Seemannschaft
    Ankern mit Reitgewicht
  • 6
    Seemannschaft
    Ankerpack
  • 7
    Seemannschaft
    Vier Spezialmethoden

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AnkernAnkerplatzManöverSchwoiekreisSchwoienZweitanker

  • 3,00 €
    Seemannschaft: Ankermanöver
  • 19,90 €
    Hafenmanöver Schritt für Schritt
Anzeige