Seemannschaft

Ablaufen vor Topp und Takel

Lars Bolle, Felix Keßler am 06.09.2018

Ablaufen vor Topp und Takel

Ablaufen Topp und Takel

Der Wind kommt hier von Backbord, das Ruder liegt mittschiffs. Der Rumpf richtet sich fast exakt quer zu Wind und Wellen aus, macht dabei kaum noch Fahrt voraus – das Schiff driftet schräg vom Wind weg. Ruhe ist auf diese Weise jedoch nicht zu erzeugen. Zwar ist das Stampfen vernachlässigbar, dafür holt die Yacht mit jeder Welle rund 20 Grad kräftig über.

Statistiken Ablaufen

Klicken zum Vergrößern

Zudem schlingert sie mit einem Gierwinkel von etwa 20 Grad. Beide Bewegungen zusammen sind wie geschaffen, um Seekrankheit hervorzurufen. Zudem wird das Arbeiten an Deck durch das Rollen sehr gefährlich.

Statistiken Ablaufen

Klicken zum Vergrößern

Seite 7 / 7


Artikelstrecke Beiliegen, kreuzen, motoren?


Lars Bolle, Felix Keßler am 06.09.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online