Saisonstart Special
Beschläge und Winschen warten

Die Wartung der Beschläge an Deck ist meist recht schnell gemacht und garantiert die einwandfreie Funktion in der Segelsaison

  • YACHT Redaktion
 • Publiziert am 05.04.2022
Nur eine gut gewartete Winsch läuft zuverlässig Nur eine gut gewartete Winsch läuft zuverlässig Nur eine gut gewartete Winsch läuft zuverlässig

Martin Sebastian Kreplin Nur eine gut gewartete Winsch läuft zuverlässig

Inhalte des Specials:
Antifouling erneuern
| Ruderanlage warten | Richtiges Polieren von Rumpf und Deck | Rigg und Mast checken und richtig trimmen | Pflege der Decksbeschläge und Winschen | Segel kontrollieren und reparieren | Check der Sicherheitsausrüstung | Motor- und Außenborderwartung

Flugrost

Auch auf hochwertigen Edelstählen sieht man häufig Flugrost, weil die Oberfläche durch Alterung, Sonneneinstrahlung und Salz porös geworden ist. Gegen Flugrost gibt es sehr gute Pflegemittel, direkt von den Beschlagsherstellern oder im Fachhandel, etwa Collinite 850 Metal Wax aus den USA, das im Fachhandel oder im Internet erhältlich ist. Damit und mit einem Microfasertuch können alle Edelstahloberflächen wie Relingsstützen oder Bug- und Heckkörbe, Schweißnähte oder Spanner poliert werden, dann ist die Oberfläche glatt, und es kann sich nicht so leicht Flugrost bilden. Das kann man auch während der Saison immer mal nebenbei machen.

Hauke Schmidt Damit sich auf rauen Oberflächen kein Flugrost festsetzt, sollten alle Edelstahlteile an Deck regelmäßig poliert werden

Winschenwartung

Winschen sollte man etwa alle 10.000 Seemeilen pflegen und warten – aber lieber einmal zu viel als zu spät. Dazu die Trommel abnehmen und die Getriebeteile, Klinken und Federn herausnehmen. Dabei Fotos von den einzelnen Schritten machen, damit man nachher alles wieder zusammenbekommt, denn oft hat man die Wartungsanleitung nicht parat. Dann das alte Fett und den Schmutz von allen Zahnrädern und den Klinken mit Waschbenzin, Petroleum oder Bremsen­rei­niger, also einem Fettlöser, und einer Zahnbürste und Lappen entfernen. Dabei aufpassen, dass keine Fettspritzer auf das Deck gelangen. Dazu kann man den Bereich um die Winsch mit Lappen oder Tüchern abdecken. Wir verwenden eine Plastikschüssel, um alle Teile dort hineinzulegen, damit nichts wegrollt oder abhandenkommt.

Zur Winschenwartung sollte man sich im Fachhandel das entsprechende Wartungs-Kit besorgen – das kostet 30 bis 40 Euro pro Winsch – und die darin enthaltenen Teile austauschen, besonders die Klinken und Federn. Das wird viel zu selten gemacht; da gilt, je öfter, desto besser. Damit tut man seiner Winsch etwas sehr Gutes. Abschließend alles mit hochwertigem Winschenfett, möglichst des Herstellers, mit Bedacht neu schmieren. Nicht "viel hilft viel", sondern in Maßen fetten. Vor allem dürfen die Klinken nicht mit Fett verklebt werden.

Travellerschienen

Travellerschienen und -wagen sowie Mastschienen sollten gereinigt und mit einem Teflon-Trockenschmiermittel eingesprüht werden. Sie laufen dann wie neu.

Fallenstopper

Die Fallenstopper ebenfalls auf Funktion prüfen, ob sie noch richtig schließen oder irgendwo etwas gebrochen ist. Auch sie kann man vorsichtig mit Teflon-Spray behandeln; dabei aber aufpassen, dass nichts auf die Backen gelangt, sonst rutscht das Tauwerk. Blöcke und Klemmen ebenso überprüfen und mit klarem, heißem Wasser im Waschbecken mit einer Wurzelbürste reinigen, trocknen lassen und mit etwas Teflon-Spray einsprühen.

Hersteller Alle Stopper, Klemmen und Blöcke auf ihre Leichtgängigkeit testen, bei Bedarf reinigen und trocken schmieren

Checkliste Beschläge

  • Relingsdraht und -stützen kontrollieren und erneuern
  • Alle Beschläge auf Festigkeit prüfen
  • Winschen warten
  • Traveller reinigen und einsprühen
  • Blöcke reinigen und einsprühen

Die komplette Checkliste zum Ausdrucken können Sie hier herunterladen

Checkliste Saisonstart.pdf


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Gehört zur Artikelstrecke:

Saisonstart 2022


  • Saisonstart-Special
    Raus aus der Halle, ab aufs Wasser!

    23.04.2022Endlich beginnt die neue Saison. Bevor das Boot aber wieder in sein angestammtes Element kommt und es auf den ersten Törn geht, stehen einige Vorbereitungen an. Der große Ratgeber ...

  • Saisonstart Special
    Antifouling erneuern, Schäden am Rumpf sanieren

    22.03.2022Die richtige Pflege des Unterwasserschiffes ist wichtig, um Bewuchs und Osmose zu verhindern. Alles zum Thema Antifouling und Rumpf-Kiel-Verbindung

  • Saisonstart Special
    Ruderanlage kontrollieren und richtig warten

    24.03.2022Der Ausbau der Ruderanlage, die Reinigung der Lager und Wartung der Mechanik gehören zu den  Pflichtaufgaben

  • Saisonstart Special
    Polieren wie ein Profi: die richtigen Mittel und Techniken

    29.03.2022Ausgekreidetes Gelcoat ist mehr als ein optisches Problem; es beschleunigt den Verfall des Rumpfes. Wie der Glanz zurückkommt und langfristig erhalten bleibt

  • Saisonstart Special
    Das Rigg richtig warten

    31.03.2022Das Wichtigste beim  Rigg ist die  Sichtkontrolle aller Teile, denn diese können sicherheitsrelevant sein

  • Saisonstart Special
    Beschläge und Winschen warten

    05.04.2022Die Wartung der Beschläge an Deck ist meist recht schnell gemacht und garantiert die einwandfreie Funktion in der Segelsaison

  • Saisonstart Special
    Die Segel reinigen, kontrollieren und reparieren

    08.04.2022Nichts ist ärgerlicher, als wenn es losgehen soll, und ein Segel ist kaputt. Wir zeigen, worauf es beim Saisoncheck der Tücher ankommt

  • Saisonstart Special
    Sicherheitsausrüstung: Kontrolle rettet Leben

    11.04.2022Ob Feuer, Leck oder Mitsegler über Bord – wie die Sache endet, hängt davon ab, wie es um die Notfallausrüstung an Bord bestellt ist. Tipps zu Pflege und Wartung

  • Saisonstart Special
    Maschine und Außenborder fit für den Einsatz halten

    16.04.2022Eine zuverlässige Maschine ist unter Komfort- und Sicherheitsaspekten unabdingbar. Wie sich der Zustand des Diesels und Außenborders beurteilen lässt

Themen: AuswinternSaisonstartWinschWinschenwartung

  • 3,00 €
    Wunsch: Winschenwartung
  • 19,90 €
    Die Yacht-Werkstatt
  • 24,90 €
    Das Praxiswissen für den Skipper
  • 16,90 €
    Theorie und Praxis der Bordelektrik
Anzeige