Winterlager
Draußen mit stehendem Mast?

Die Winterlagerhallen sind genauso voll wie die Marinas. Der Ausweg: das Lager im Freien. Worauf es dabei zu achten gilt, jetzt im PDF-Download

  • Alexander Worms
 • Publiziert am 31.10.2021
Winterlager bei Ultramarin am Bodensee. Überall gilt: besser, wenn das Rigg gelegt wird Winterlager bei Ultramarin am Bodensee. Überall gilt: besser, wenn das Rigg gelegt wird Winterlager bei Ultramarin am Bodensee. Überall gilt: besser, wenn das Rigg gelegt wird

ULTRAMARIN die Meichle + Mohr Marina Winterlager bei Ultramarin am Bodensee. Überall gilt: besser, wenn das Rigg gelegt wird

Logisch: Die Windlast des Riggs kann im Wasser durch Krängung und den Kiel aufgefangen werden. Steht die Yacht aber auf einem Bock, ist das keine Option; die Kräfte, die auf die Auflagen wirken, sind zu hoch. Um den Rumpf zu entlasten, gibt es zum Beispiel große Auflagen aus Gummi statt einfacher Holzkeile. Woran es ebenfalls zu denken gilt: Wie ist die Plane befestigt? Wie ist sie geschnitten? Ist es besser, das Rigg mit den Fallen diagonal zum Boden hin abzuspannen?

Und: Was sagt die Versicherung dazu? Was der Winterlagerbetreiber? Sie alle haben wir gefragt, um einen guten Überblick geben zu können rund um das Thema Winterlager an Land.

Alles rund um das Thema Außenlager ist erschienen in der YACHT, Ausgabe 21/2021. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich. Oder Sie laden sich den Artikel direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 21/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: EinwinternWinterlager

  • 3,00 €
    Winterlager: Außenlager
  • 15,99 €
    Die Yacht-Werkstatt
  • 14,90 €
    Yacht-Bordbuch
  • 19,90 €
    Könnt ihr mal das Segel aus der Sonne nehmen?
  • 4,99 €
    Segelwetter Ostsee
  • 14,90 €
    333 neue Tipps für Segler
Anzeige