Segel-Spezial
Von Tuchauswahl bis Ausstattung mit Latten und Rutschern

Wenn neue Segel hermüssen, haben Eigner die Wahl zwischen einer Vielzahl an Tuchen und Schnitten. Wer seine Ansprüche hinterfragt, findet das passende Segel. Jetzt im PDF-Download

  • Michael Rinck
 • Publiziert am 25.10.2021
Fahrten- oder Regattasegler, Klassiker oder Rennziege: Für alle gibt es das richtige Tuch Fahrten- oder Regattasegler, Klassiker oder Rennziege: Für alle gibt es das richtige Tuch Fahrten- oder Regattasegler, Klassiker oder Rennziege: Für alle gibt es das richtige Tuch

YACHT/N. Krauss Fahrten- oder Regattasegler, Klassiker oder Rennziege: Für alle gibt es das richtige Tuch

Der Zeitpunkt kommt oft schneller, als man denkt. Das Segel steht nicht mehr optimal, es muss erneuert werden. Wann das so weit ist, sehen Eigner sicher sehr unterschiedlich. Bei vielen Gebrauchtbooten ist noch die originale Segelgarderobe angeschlagen, diese tut meist auch nach mehr als 20 Jahren ihren Dienst, und über Ersatz wird erst nachgedacht, wenn die Nähte brüchig werden und Flicken keine Alternative mehr ist. Das Profil ist dann aber schon lange nicht mehr ideal gewesen. Durch Dehnung des Gewebes wird das gesamte Segel bauchiger, zudem wandert die tiefste Stelle vom ersten Drittel hinter dem Vorliek in die Mitte des Tuchs. Da das Segel dann nicht mehr flach getrimmt werden kann und das Profil verschoben ist, erzeugt es mehr Druck, aber weniger Vortrieb. In der Folge muss früher ­gerefft werden. Neben den Performance-Einbußen leidet damit auch der Komfort.

Bei der Wahl des neuen Segels zeigt sich, dass es eine riesige Fülle verschiedener Dacronqualitäten gibt. Dazu kommt noch eine Menge unterschiedlicher Laminate. Damit sind aber längst noch nicht alle Entscheidungen getroffen, denn auch beim Schnitt gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Im Segel-Spezial zeigen wir alle Unterschiede, erläutern deren Vor- und Nachteile und geben anhand von vier verschiedenen Nutzungsprofilen beispielhafte Tuch-Empfehlungen, mit Preisangabe. Dieser spielt bei der Neuanschaffung eines Segels eine sehr große Rolle und ist somit ebenfalls wichtig für die Kaufentscheidung.

Yacht / Martin-Sebastian Kreplin Durchgehende Latten haben einige Vorteile, allerdings müssen dann auch die Rutscher passen

In zwei zusätzlichen Artikeln wird einmal die Ausstattung mit Segellatten und Mastrutschern erläutert. Außerdem klären wir, ob das Unterliek besser tief geschnitten werden und bis zum Deck reichen sollte oder ob ein größerer Abstand für die Voraussicht nicht besser ist.

Was es bei der Entscheidung für ein neues Segel alles zu beachten gilt und welche Ausstattung sinnvoll ist – alles dazu im Segel-Spezial in der YACHT, Ausgabe 21/2021. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich. Oder Sie laden sich die Artikel direkt über die Links unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 21/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: LaminatsegelsegelkaufSegellattenSegel-SpezialSegeltuch

  • 3,00 €
    Segel: Latten und Rutscher
  • 3,00 €
    Segel: Kaufberatung Segeltuch
  • 3,00 €
    Segel: Genua-Konstruktion
Anzeige