Lesertipp der Woche
Werkbank im Vorschiff

Ein spezielles Einlegebrett vergrößert die Bugkoje für die Nachtruhe und dient umgedreht als Werkbank

  • Michael Rinck
 • Publiziert am 16.12.2020
Werkbank im Vorschiff Werkbank im Vorschiff Werkbank im Vorschiff

Peschke, Jochen Werkbank im Vorschiff

Skipper, die auch gern handwerklich tätig sind, vermissen an Bord oft einen stabilen Schraubstock. Wir haben dafür folgende Lösung gefunden. Eine kräftige Sperrholzplatte wird so zurechtgesägt, dass sie exakt in den Ausschnitt des Einlegepolsters im Vorschiff passt. Anschließend werden in die Platte mehrere Löcher für die Befestigung des Schraubstocks mit Senkkopfschrauben gebohrt. Senkkopfschrauben deshalb, damit später das Polster nicht an den Schraubköpfen durchscheuert. Auf der Gegenseite arretieren Muttern den Schraubstock. Zum Arbeiten wird die Platte mit dem Werkzeug nach oben eingelegt und an den Seiten mit drei Hebelverschlüssen gesichert. Zum Schlafen muss nur der Schraubstock nach unten gedreht und das Polster auf die Platte gelegt werden, schon ist die Liegefläche wiederhergestellt.

Edgar Wohlheben, per E-Mail


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung. Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg. Oder per Mail an: mail@yacht.de


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Lesertipp der WocheSchraubstockTippTipps & TricksWerkbank

  • 14,90 €
    333 neue Tipps für Segler
  • 11,99 €
    333 neue Tipps für Segler
Anzeige