Die Rubrik wird präsentiert von Bauhaus Nautic Rubrikensponsoring Bitburger Rubrikensponsoring
Lesertipp der Woche

Nie wieder blind bohren – mit Küchenmagneten

Wer an Bord bohrt, hat nur einen Versuch, um den richtigen Punkt zu treffen. Der Einsatz ganz gewöhnlicher Haushaltsmagneten bringt Präzision

Felix Keßler am 10.07.2017
Küchenmagneten zum Bohren
YACHT/J. Peschke

Dank Magneten keine Blindbohrungen mehr

Für die genaue Positionierung von Bohrlöchern nutzen wir zwei Tafelmagnete. Einer wird an der geplanten Stelle mit Klebeband fixiert. Mit dem zweiten wird die entsprechende Stelle von der anderen Seite gesucht. Hat man die richtige Position gefunden, bleibt der Magnet haften, und es lässt sich leicht prüfen, ob das Bohrloch sichtbar bleibt, andere Einbauten trifft oder gar nicht erst zugänglich ist. Bei Holz und GFK funktioniert das bis zu Wandstärken von etwa 15 Millimetern, dann wird ein stärkerer Magnet nötig. Nachdem die Position der Magnete markiert wurde, kann nun sehr exakt gebohrt werden.

 – Jürgen Saniter, 14169 Berlin


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.

Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg

Oder per Mail an: mail@yacht.de

Felix Keßler am 10.07.2017

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online