Lesertipp der Woche
Kartusche mit Dichtmasse wieder verschließen

Neuer vielversprechender Tipp gegen die Verschwendung von Dichtmasse. Alles, was dazu nötig ist, ist ein Teelicht

  • Michael Rinck
 • Publiziert am 11.03.2022
Damit die Masse länger benutzbar bleibt, muss die Tülle dicht verschlossen werden Damit die Masse länger benutzbar bleibt, muss die Tülle dicht verschlossen werden Damit die Masse länger benutzbar bleibt, muss die Tülle dicht verschlossen werden

Jochen Peschke Damit die Masse länger benutzbar bleibt, muss die Tülle dicht verschlossen werden

Nachhaltigkeit ist in aller Munde, möglichst nichts verschwenden und Müll vermeiden sind wichtige Voraussetzungen, um das zu erreichen. Für uns bedeutet das auch, Bootsbau­materialien möglichst vollständig zu verbrauchen. Besonders bei Kartuschen mit Dichtmasse oder Kleber ist das aber sehr schwierig, weil selten die gesamte Menge benötigt wird und viel Rest bleibt. Damit dieser für eine spätere Anwendung nutzbar ist, gibt es schon reichlich Tipps. Wir haben unsere eigene Methode, die sehr gut funktioniert.

Wir drehen eine neue Tülle auf; es ist wichtig, dass sie fest aufgeschraubt wird. Dann wird sie zu zwei Dritteln mit der Dicht­masse gefüllt – aber nicht mehr. Der verbleibende Raum wird mit Kerzenwachs verschlossen. Das muss dazu flüssig sein, ein Teelicht eignet sich sehr gut. Ist das Wachs ausgehärtet, verschließt es die Kartusche zuverlässig luftdicht. Entscheidend ist, dass keine Luftfeuchtigkeit an die Masse gelangt, da diese den Aushärtungsprozess in Gang setzt.

So verschlossen ist der Dichtstoff auch nach einem halben Jahr noch verwendbar. Entweder mit einer neuen Tülle arbeiten oder mit etwas Hitze das Wachs erweichen und mit der Dichtmasse nach vorn herausdrücken. Die Konservierung auf diese Art funk­tioniert mehrmals mit einer Kartusche.

Thomas Fetzberger, Bargteheide


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung. Per Brief an: Delius Klasing Verlag GmbH, Redaktion YACHT, Quartier O, Paul-Dessau-Straße 8, 22761 Hamburg. Oder per Mail an: mail@yacht.de


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: KartuscheLesertipp der WocheWerkstatt-TippsWinterlager

  • 14,90 €
    333 neue Tipps für Segler
  • 11,99 €
    333 neue Tipps für Segler
Anzeige