Lesertipp der Woche
Drehen ohne Durchdrehen

Wenn der Faltpropeller im Winter auseinandergebaut und gepflegt werden muss, erleichtert ein Kantholz die anschließende Montage

  • Tina Kielwein
 • Publiziert am 28.10.2019
Drehen ohne Durchdrehen Drehen ohne Durchdrehen Drehen ohne Durchdrehen

J. Peschke Drehen ohne Durchdrehen

Damit unser dreiflügeliger Faltpropeller zuverlässig zusammen- und auseinanderklappt, ist gute Pflege wichtig. Wesentlich dabei ist die Richtung von Bewuchs wie Pocken und das Schmieren der beweglichen Teile. Am einfachsten geht das, wenn der gesamte Prop im Winterlager abgenommen wird. Dafür werden die Propellerblätter demontiert, um die Wellenmutter zugänglich zu machen. An der Nabe kann aber beim Anschrauben kaum gegengehalten werden, die Welle dreht immer mit. Auch ein eingelegter Gang reicht als Widerstand häufig nicht aus; das nötige Drehmoment zum Lösen der Mutter ist zu groß.
Um die Propellernabe zu blockieren, verwenden wir ein Kantholz, das in der passenden Länge zwischen Hallenboden und einer Propellerblatt-Aufnahme verkeilt wird. So kann mit der Ratsche genügend Kraft aufgebracht werden, um die Mutter zu lösen und (wie hier im Bild) im Frühjahr bei der Montage wieder festzuziehen. Dies ist besonders wichtig, damit der Prop im Sommer nicht verloren geht.

Joachim Kannengiesser, Strande


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.
Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg
Oder per Mail an: mail@yacht.de


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: FaltpropellerKantholzLesertipp der WocheMontagePflegePropellerTipps & TricksWinterlager

  • 19,90 €
    Die Yacht-Werkstatt
Anzeige