Lesertipp der Woche

Die optimale Tablethalterung – selbst gebaut

Dieser Einsatz unter das Niedergangsluk kann Wunder wirken: Er hält das Tablet ablesbar und schützt es vor Spritzwasser

Felix Keßler am 16.07.2018
Tablethalterung selbstgebaut
YACHT/J. Peschke

Tablets haben sich zu wertvollen Begleitern an Bord entwickelt, zum Beispiel als Ergänzung zur Kartennavigation. Es besteht jedoch ein Problem: Wohin damit? Die Geräte von Apple und Co. sind in der Regel nicht sehr robust. Zwar gibt es passende Hüllen, die die Tablets vor Stößen und Spritzwasser schützen, das eigentliche Problem ist damit jedoch nicht gelöst.

Im Idealfall sollte das Tablet so liegen, dass man es stets gut ablesen kann. Allerdings trifft das gerade beim iPad bei starkem Lichteinfall nicht zu. Diese Vorrichtung schafft Abhilfe: Eine in der Breite zum Niedergang passende Platte wird mit einer zum Tablet passenden Halterung versehen. Man kann sie leicht vor- und zurückschieben und bei Nichtbenutzung herausnehmen. Bei Sonne kann das Schiebeluk über die Halterung gezogen werden. Das Tablet bleibt ablesbar und ist zugleich geschützt.

– Robin Niggemeier, 44575 Castrop-Rauxel


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.

Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg

Oder per Mail an: mail@yacht.de

Tablethalterung selbstgebaut

App-Test, Navigations-Apps im Test

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Felix Keßler am 16.07.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online