Lesertipp der Woche

Den Stromspeicher sicher verankert

Die Bordakkus müssen auch bei ruppiger See gut gesichert sein. Batteriekästen oder normale Gurte können das nicht immer gewährleisten. Ein Alternative

Felix Keßler am 20.08.2018
Bordakku mit Spanner
YACHT/J. Peschke

Nicht nur aufgrund ihrer großen Masse stellen lose Bordakkus ein erhebliches Gefahrenpotenzial dar. Geraten sie bei Seegang oder Lage in Be­wegung, kann nicht nur das Bordnetz zusammenbrechen – abgerissene Kabel vermögen auch leicht einen Kurzschluss mit anschließendem Brand zu verursachen. Daher müssen die Akkus sehr gut gegen Verrutschen und Losreißen gesichert sein. Mit den üblichen Batteriekästen aus dem Fachhandel oder mit Gurten ist das nicht immer gegeben.

Eine sehr stabile und einfache Lösung, die sich an alle Bauformen anpassen lässt, besteht aus verzinktem Montageband  und einem ausgedienten Wantenspanner. Einfach das Montageband an Schott oder Bodenplatte festschrauben. Dann wird je nach erforderlicher Länge der Wantenspanner angeschäkelt und durchgesetzt. Dabei ist natürlich auf eine solide Verankerung des Spanners zu achten. Am besten verwendet man eine geschmiedete Fenderöse, die durch die Bodenplatte gebolzt wird. 

– Stephan Krüger, 30916 Isernhagen


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.

Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg

Oder per Mail an: mail@yacht.de

Bordakku mit Spanner

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Felix Keßler am 20.08.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online