Lesertipp der Woche
Deckel und Kappen – erst anbohren, dann anleinen

Der Einsatzort am Wartungsdeckel des Rollgroß ist nur einer von vielen möglichen. Wer diesen Tipp für Deckel und Kappen anwendet, verliert sie fortan nicht mehr

  • Felix Keßler
 • Publiziert am 10.12.2018
Deckel und Kappen – erst anbohren, dann anleinen Deckel und Kappen – erst anbohren, dann anleinen Deckel und Kappen – erst anbohren, dann anleinen

J. Peschke Deckel und Kappen – erst anbohren, dann anleinen

Unser Großsegel wird auf einer Rollanlage im Mast ge­fahren. Wenn beim Einrollen das Achterstag zu stark durchgesetzt ist, entstehen viele Falten: Die aufgerollte Segelwurst wird zu dick und drückt den Wartungsdeckel nach außen. Damit dieser nicht verlorengeht, haben wir ein kleines Loch für ein Sicherungsbändsel in den Deckel gebohrt. Das andere Ende wird am Lümmelbeschlag festgeknotet. So geht er nicht über Bord, auch wenn einmal beim Segelbergen das Entspannen des Achterstags vergessen wird.

– D. Müller, Köln


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.

Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg

Oder per Mail an: mail@yacht.de

J. Peschke Angeleint, hier an der Wartungsöffnung der Rollanlage, gehen Deckel nicht mehr verloren


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: anleinenBändselDeckelKappenLesertipp der WocheLesertipps AlltagRollgroß

  • 9,95 €
    Das kleine Knotenbuch
Anzeige