Lesertipp der Woche
Das Schiebeluk von innen verriegeln

Viele Yachten bieten keine Möglichkeit, den Niedergang von innen abzuschließen. Mit dieser einfachen Holzkonstruktion bleiben ungebetene Gäste draußen

  • Felix Keßler
 • Publiziert am 13.11.2017
Zwischen Vorderkante und Abschlussleiste wird ein einfaches Stück Holz zum Einbruchschutz Zwischen Vorderkante und Abschlussleiste wird ein einfaches Stück Holz zum Einbruchschutz Zwischen Vorderkante und Abschlussleiste wird ein einfaches Stück Holz zum Einbruchschutz

YACHT/J. Peschke Zwischen Vorderkante und Abschlussleiste wird ein einfaches Stück Holz zum Einbruchschutz

Unser Schiebeluk lässt sich von innen nicht verriegeln. Um trotzdem ruhig schlafen zu können, klemmen wir eine kräftige Leiste zwischen die hintere Abschlussleiste des Luks und die Vorderkante des Niedergangs. Eine kleine Schraube mit abgesägtem Kopf verhindert als Dorn, der in ein Loch in der Abschlussleiste greift, dass die Leiste abrutscht. Das andere Ende liegt auf der Leiste der Niedergangseinfassung auf. Die Länge ist so bemessen, dass diese Verschlussleiste mit einem Handgriff leicht zu entfernen ist.

– Meinert Matzek, Hamburg 


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.

Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg

Oder per Mail an:  mail@yacht.de

YACHT/J. Peschke Zwischen Vorderkante und Abschlussleiste wird ein einfaches Stück Holz zum Einbruchschutz


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: EinbruchEinbruchschutzLesertippLesertipp der WocheLesertipps AlltagNiedergangSchiebelukschlösser

Anzeige