Lesertipp der Woche
Ankerwinsch zum Ausklappen

Wer sich an einer klobigen Winsch an Deck stört, muss die Kette längst nicht mit der Hand aufholen. Ein stabiler Klappmechanismus kann das Problem lösen

  • Felix Keßler
 • Publiziert am 29.01.2018
Mit einer soliden Grundplatte und sehr robusten Scharnieren kann die Konstruktion die auf kleineren Yachten auftretenden Kräfte aufnehmen Mit einer soliden Grundplatte und sehr robusten Scharnieren kann die Konstruktion die auf kleineren Yachten auftretenden Kräfte aufnehmen Mit einer soliden Grundplatte und sehr robusten Scharnieren kann die Konstruktion die auf kleineren Yachten auftretenden Kräfte aufnehmen

YACHT/J. Peschke Mit einer soliden Grundplatte und sehr robusten Scharnieren kann die Konstruktion die auf kleineren Yachten auftretenden Kräfte aufnehmen

Vor allem, wenn viel Kette gesteckt wurde, ist eine Ankerwinde eine sehr große Arbeitserleichterung beim Aufholen des schwergewichtigen Grundgeschirrs. Fest auf dem Vorschiff installiert, stört ein solches Spill aber nicht nur das Auge, es kann auch eine sehr schmerzhafte Stolperfalle sein. Eine praktische Lösung haben wir auf einer holländischen Yacht entdeckt.

Der Eigner hat die manuelle Winsch auf eine schwenkbare Platte im Ankerkasten installiert. Soll der Anker aufgeholt werden, klappt er das kräftige Sperrholzbrett nach oben und fixiert es mit zwei Riegeln – schon ist die Winde in Arbeitsposition. Damit die Kette sauber aus der Nuss in den Ankerkasten läuft, wurde an der Vorderkante der Platte eine Führung aufgesetzt. Diese besteht aus einer geschlitzten Ankerrolle, die auf das Brett gesteckt ist. Beim Betrieb der Winde können beachtliche Kräfte auftreten, daher muss die Sperrholzplatte mit stabilen Scharnieren am Schiff befestigt sein. Eben wegen dieser hohen Kräfte ist der Tipp auch vorwiegend für kleinere Yachten gedacht.

Damit die Winsch beim Segeln nicht im Ankerkasten hin und her schlägt, sollte sie sich auch in abgeklappter Position mit einem Riegel fixieren lassen.

– Gesehen am IJsselmeer 


Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.

Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg

Oder per Mail an:  mail@yacht.de

YACHT/J. Peschke Mit einer soliden Grundplatte und sehr robusten Scharnieren kann die Konstruktion die auf kleineren Yachten auftretenden Kräfte aufnehmen


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AnkernAnkerwinschElektrikLesertippLesertipp der WocheWinsch

Anzeige