Versicherung

Neue Bootskasko für Mittelmeersegler

Die Generali in Wien bietet Eignern, deren Yacht beispielsweise an der Adria liegt, einen günstigen Bootskaskoschutz mit variabler Prämie an

Pascal Schürmann am 10.03.2015
IMG_0089

Mit Reff und Rauschefahrt vor der türkischen Küste. Die Crew bleibt entspannt, erst recht, wenn sie das Boot gut versichert weiß

In Zusammenarbeit mit der Generali Österreich haben Dr. Helmut Tenschert und Walter Schuster eine neue Versicherungslösung für Motor- und Segelyachten mit Heimathafen im Mittelmeer entwickelt. Das Angebot umfasse alle wichtigen Elemente der Allgefahrendeckung gegen feste Taxen, so die beiden Versicherungsmanager.

Auf der am Sonntag zu Ende gegangenen Austrian Boat Show in Tulln wurde das neue Deckungskonzept präsentiert. Dessen Schwerpunkt liege darin, "elementare und realistisch auftretende Risken vollständig abzudecken und nutzlose Showrisken wie etwa grobe Fahrlässigkeit, die nur unter Ausschluss von Skipper und Eigner gedeckt sind, wegzulassen", teilten Tenschert und Schuster mit. Auch auf die gängige Praxis, Schadenfreiheitsrabatte zu gewähren, die ohnehin jedem Neukunden gewährt würden, aber im Schadenfall die Prämie dann wesentlich erhöhten, werde verzichtet.

Der Kunde kann bei dem neuen Tarif zwischen einer Selbstbeteiligung von 2000, 3000 oder 4000 Euro wählen. Entsprechend unterschiedlich hoch fällt dann die Versicherungsprämie aus. Sie beträgt bei der niedrigen Selbstbeteiligung 0,43 Prozent der Versicherungssumme, bei der mittleren Variante 0,38 Prozent und bei der hohen Selbstbeteiligung 0,32 Prozent – ein am Markt "wohl einzigartig günstiges Angebot ", wie die Manager betonen.

Bei einem versicherten Wert von zum Beispiel 100.000 Euro wären je nach gewähltem Selbstbehalt 430 Euro, 380 Euro beziehungsweise 320 Euro Jahresprämie fällig, jeweils zuzüglich Versicherungssteuer.

Weitere Merkmale des Generali-Kaskotarifs sind laut Tenschert und Schuster:

  • Versichert istist eine Allgefahrendeckung, das heißt, alles, was nicht ausgeschlossen ist, gilt automatisch als versichert.
  • Versicherungssumme als feste Taxe und Verzicht auf Unterversicherung.
  • Die "feste Taxe = Versicherungssumme" ist zeitlich unbegrenzt. Sie gilt solange, bis der Eigner einen anderen Versicherungswert einvernehmlich mit dem Versicherer festlegt. Abklärung der Akzeptanz der gewünschten festen Taxe binnen 48 Stunden.
  • Kein Schadenfreiheitsrabatt, daher auch keine Prämienerhöhung im Schadenfall.
  • Bergungs-, Wrackbeseitigungs- und Entsorgungskosten sind bis zu 100 Prozent der Versicherungssumme, bis maximal 200.000 Euro zusätzlich mitversichert.
  • Versichert sind Transporte der Yacht / des Bootes auf geeigneten Transportmitteln, einschließlich der Ladevorgänge im vereinbarten Geltungsbereich. Ferner die Winterlagerung, der Werftaufenthalt, einschließlich des Anlandnehmens und Zuwasserlassens.
  • Inventar, Zubehör und Ausrüstung ist auch außerhalb des Wassers mitversichert, wenn es sich in einem verschlossenen Raum zur Aufbewahrung befindet.
  • Der Selbstbehalt entfällt bei Totalverlust und Schäden durch Blitzschlag oder Brand.

Nähere Informationen gibt es auf der Homepage von Schuster und Tenschert. Dort findet sich auch ein Antragsformular sowie das Bedingungswerk, welches die Klauseln des Kaskotarifs detailliert beschreibt.

Bootshaftpflicht- und -kaskopolicen sind darüber hinaus bei zahlreichen anderen Anbietern erhältlich. Wer sich generell über seinen erforderlichen Versicherungsschutz informieren oder aber konkrete Angebote einholen und miteinander vergleichen möchte, findet viele nützliche Informationen sowie einen kostenlosen Anbietervergleich im umfangreichen Versicherungs-Spezial auf YACHT online.

Pascal Schürmann am 10.03.2015

Das könnte Sie auch interessieren



Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online