Versicherung

Neubacher bessert Bedingungen nach

Der Schweriner Versicherungsmakler weitet die Deckung seiner Bootskaskopolicen aus. In den Genuss kommen allerdings nicht alle Kunden

Pascal Schürmann am 07.02.2017
Yacht / H.-G. Kiesel

Die Bearbeitung von Bagatellschäden kostet Versicherungsgesellschaften viel Geld. Zahlreiche Anbieter sind daher dazu übergangen, Kunden einen Schaden bis zu einer gewissen Summe auch dann zu ersetzen, wenn sie eigentlich nicht dazu verpflichtet wären. Dies ist regelmäßig der Fall, wenn ein Skipper grob fahrlässig gehandelt hat.

In den Versicherungsbedingungen steht dann die Formulierung "Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit", ergänzt um einen Maximalbetrag, bis zu dem diese Regelung dem Kunden zugutekommt. Meist liegt diese "Freigrenze" in der Bootsversicherungsbranche bei 10.000 Euro.

In einer guten Bootskasko-Police sollte eine solche Klausel mittlerweile standardmäßig enthalten sein. Das hat offenkundig auch der Schweriner Versicherungsmakler Neubacher erkannt und nun mitgeteilt, dass er sein Bedingungswerk verbessert habe. Bisher kamen Neubacher-Kunden erst nach fünf schadenfreien Jahren in den Genuss des "Verzichts auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit". Diese Frist entfällt künftig. Allerdings: Im Neubacher-Standard-Bootskaskotarif ist der Verzicht weiterhin nicht enthalten. Nur wer den Neubacher-Premiumschutz dazukauft, profitiert von der Neuerung.

Gleiches gilt für eine zweite Deckungserweiterung, die der Makler vorgenommen hat. Bislang wurden Schleppkosten bis zum nächsten Reparaturort, die infolge einer technisch bedingten Manövrierunfähigkeit entstanden sind, zwar bereits bis zu einer Höhe von 5.000 Euro auch dann erstattet, wenn kein ersatzpflichtiger Kaskoschaden vorlag. Allerdings mussten die Kunden dennoch einen Eigenanteil zahlen, und zwar in Höhe ihrer Selbstbeteiligung. Dies ist fortan nicht mehr der Fall, wie Neubacher aktuell mitteilt.

------------------------

Auf der Suche nach einer guten Bootsversicherung? Machen Sie den Vergleich! Hier können Sie Ihre Daten eingeben und sich kostenlos Angebote von acht großen Yachtversicherungsanbietern zusenden lassen.

Pascal Schürmann am 07.02.2017

Das könnte Sie auch interessieren