Versicherung

Charter-Policen für Schweizer Crews

Pantaenius bietet seine Charterversicherungen nun auch im Nachbarland an – und schließt damit eine Versicherungslücke für Schweizer Segler

Pascal Schürmann am 15.09.2016
Schweizer Flagge

Schweizer Nationale am Heck

Hierzulande hat der Hamburger Bootsversicherungsvermittler Pantaenius schon lange speziell auf Ferientörns mit der Mietyacht abgestimmte Policen-Pakete im Angebot. Schweizer Chartersegler hingegen mussten bislang außen vor bleiben – sie konnten keine Charterversicherungen bei deutschen Anbietern abschließen und hatten auch im eigenen Land kaum eine Möglichkeit dazu. Es gab schlicht nahezu keine Schweizer Versicherungsgesellschaft, die im Besitz einer für das Charterversicherungsgeschäft erforderlichen Zulassung gewesen wäre.

Das hat sich jüngst geändert. Daher ist Pantaenius als auch in der Schweiz zugelassener Versicherungsvermittler jetzt in der Lage, seine Charterpakete auf dem Schweizer Markt einzuführen. Die können nun bei in der Schweiz entsprechend lizenzierten Versicherern eingedeckt werden.

Kunden haben die Möglichkeit, zwischen den vier Paketen Basis, Silber, Gold und Premium zu wählen. Die Pakete enthalten je nach gewähltem Umfang eine Skipperhaftpflicht-, eine Reiserücktrittskosten-, eine Unfall- sowie eine Kautionsversicherung.

Variable und separate Kautionsversicherung

Um den Versicherungsschutz der jeweiligen Pakete noch individueller an die Bedürfnisse der Charterkunden anzupassen, bietet Pantaenius zudem eine variable Kautionsversicherung an, die auch separat abgeschlossen werden kann. Mit ihr lassen sich Chartertörns in Revieren wie der Karibik, wo oft hohe Kautionssummen von den Vercharterern verlangt werden, versichern. Und gegen eine Prämienzulage können Charterkunden zudem die Selbstbeteiligung in der Reiserücktrittskosten-Versicherung auf Null reduzieren.

Die Charterpakete können Segler online abschließen. Generell gilt dabei eine Abschlussfrist von bis zu 21 Tagen nach Abschluss des Vertrags für den Törn. Sollten Kunden diese Frist verpasst haben, das Datum des Reisebeginns jedoch noch mindestens 30 Tage in der Zukunft liegen, kann das Charterpaket ebenfalls abgeschlossen werden. Für die separate Kautionsversicherung lässt sich der Versicherungsschutz bis zum Tag des Reisebeginns beantragen.

Pascal Schürmann am 15.09.2016

Das könnte Sie auch interessieren