Hanse 315

Hanseboot-Premieren III: Rudder Drive

Torqeedo, Hanseyachts und Jefa bringen mit dem E Motion Rudder Drive ein integriertes System, das als Steuerhilfe und Hauptantrieb dient

Fridtjof Gunkel am 31.10.2016
Hanseboot-Premieren III: Hanse 315 Rudder-Drive

Hanseboot-Premieren III: Hanse 315 Rudder Drive

Hanseyacht zeigt auf der Hamburger Messe erstmals den sogenannten Rudder Drive. Kernstück ist ein Elektro-Motor, der im Ruderblatt montiert ist und dort ebenso die Manövriereigenschaften verbessern wie auch als Antriebsmotor dienen soll. Die Maschine entfällt, der gewonnene Platz im Motorraum wird durch die großen Lithium-Akkus genutzt. Insgesamt ist der Rudder Drive leichter als die komplette Verbrennungsmaschine mit Saildrive und der gesamten Peripherie aus Tank, Bowdenzügen und Leitungen. Die Akkus stammen ebenso wie der verbaute Pod-Motor im Ruderblatt von Torqeedo. Die Marschfahrt soll 4,9 Knoten betragen, der Topspeed 6,1 Knoten.

Rudder Drive Torqeedo Greifswald 2016 MSt_0753

Querstrahler: Der vergrößerte Ausschlag hilft

Fotostrecke: Hanseboot-Premieren III: Hanse 315 Rudder Drive

Die YACHT hat das System bereits im Protoyp, einer Hanse 315, ausprobiert. Die Manövrierbarkeit ist extrem gut,. Das Boot dreht auf engstem Raum und lässt sich auch gegen den Wind einfach vom Steg wegziehen; es ändert die Richtung direkt aus dem Stand.

Mehr dazu in YACHT 24/16.

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Fridtjof Gunkel am 31.10.2016

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online