Sturm in Rapallo

Zwischen Hoffen und Bangen – Bergung einer Hallberg-Rassy 54

Im Herbststurm 2018 sinkt im Hafen von Rapallo auch eine HR 54 aus der Schweiz. Die Eigner hoffen auf schnelle Bergung, doch erst Monate später ist es so weit

Kristina Müller am 16.04.2019
Havarie Vagabondo HR54 NACHHER Unwetter Rapallo Italien 2018 priv_IMG_6860
privat

Die Hallberg-Rassy 54 im Kran

Das Ausmaß der Verwüstung ist verheerend: In der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober 2018 zieht ein Sturm über die italienische Küste rund um Genua. Mit am härtesten trifft dessen Wucht die noble Marina Carlo Riva in Rapallo. Ein Großteil der rund 400 dort liegenden Yachten wird zerstört, etliche werden ans Ufer geschleudert. Gut die Hälfte der Schiffe sinkt im Hafenbecken oder wird aus diesem hinausgespült und geht außerhalb des Hafens auf Grund.
 
Auch die Hallberg-Rassy eines Paares aus der Schweiz sinkt in jener Nacht. Über einen Anruf der Marina erfährt Eigner Jules Graber am nächsten Morgen, dass sein Schiff nicht mehr da ist. Auf Fassungslosigkeit folgt Hoffnung: Vielleicht ist es noch zu retten, wenn die Bergung nur schnell genug erfolgt.

Havarie Vagabondo HR54 NACHHER Unwetter Rapallo Italien 2018 priv_IMG_6699

In der Marina Porto Carlo Riva in Rapollo bei Genua wird auch Monate nach dem verheerenden Sturm noch aufgeräumt

Das 2008 gebaute Schiff war erst seit zwei Jahren im Besitz der Grabers. In wenigen Jahren, wenn der Ruhestand ansteht, wollten sie damit zu ausgedehnten Törns im Mittelmeer und darüber hinaus aufbrechen. Es war komplett ausgerüstet für Langfahrt und vor dem Untergang in einem tadellosen Zustand. "Das Schiff war die Krönung meiner Karriere als Segler", erzählt Jules Graber im Interview mit der YACHT.

Doch die Bergungsarbeiten dauern an, ohne dass es Neuigkeiten aus Italien gibt, und die Hoffnung der Grabers schwindet von Tag zu Tag. Doch mit dem Gedanken an ein neues Schiff wollen, ja können sie sich noch nicht abfinden.

Dann kommt endlich im März 2019 die Nachricht, dass die "Vagabonda" nun aus dem Hafenbecken gehoben wird. Das Paar macht sich bereit für die Reise ans Mittelmeer.

Die Geschichte des Untergangs der Hallberg-Rassy 54 "Vagabonda", des Hoffens und Bangens der Eigner sowie der Bergung des Schiffes lesen Sie im Report in der neuen YACHT 9/2019. Ab heute ist sie im Handel erhältlich, außerdem im Delius Klasing Shop und hier als digitale Ausgabe.

Kristina Müller am 16.04.2019

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online