Griechenland

Törns in Zeiten der Krise

Während die Griechen um ihre Zukunft im Euro bangen, segeln Tausende Crews in den Revieren dort. Ist die Krise zu spüren? Törn-Eindrücke

Andreas Fritsch am 17.08.2015
SY Cedrela Reise Cycladen Ägäis 2015 ALi_Cedrela_018

YACHT-Herausgeber Menso Heyl segelte eine Woche in den Kykladen, gerade, als die Bevölkerung in einer Umfrage ihr "Nein" ("Ochi") zum Spar-Paket der EU ausdrückte und Regierungschef Tsipras wenig später dann doch zurückruderte und sich die Sparauflagen zu eigen machte. Schwere Zeiten in einem Land, das einfach nicht wieder auf die Beine kommt. Doch was merkt man davon beim Törn vor Ort? Gibt es überhaupt Engpässe, sind die Leute mittlerweile verzweifelt oder gar wütend auf Gäste aus Deutschland?

Dazu kommen ganz handfeste Fragen, die sich viele Skipper vor einem Törn in Griechenland noch 2015 oder nächste Saison stellen: Wird durch die angekündigten Steuererhöhungen in Restaurants, für Charterfirmen und eine drohende Bootssteuer das Revier deutlich teurer? Müssen Kunden gar nachzahlen? Kann man den Charterfirmen vor Ort noch bedenkenlos sein Geld anvertrauen? Kommt die Steuer für Privatyachten 2016 auch für Ausländer? Wir geben Antworten auf die drängendsten Fragen für die Revierwahl. Jetzt in der neuen YACHT, Ausgabe 18.

Andreas Fritsch am 17.08.2015

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online