Kleinkreuzer

Neues Deck, neue Zielgruppe

Aus einem offenen Sportboot hat Mantra Yachts einen lebhaften Kleinkreuzer gemacht – nur durch ein komplett neues Deck. Wir waren testen

Martin-Sebastian Kreplin am 04.11.2014
six

Die Mantra Six auf der Havel

Boote aus dem Baukasten funktionieren, das lernt die Branche derzeit im Eiltempo. Auch kleinere Werften machen sich das zunutze und schaffen auf einer identischen Plattform unterschiedlich ausgelegte Schiffe. So auch Mantra Yachts mit der Six. Eigentlich ein offenes Kielboot, vergleichbar zur Melges 20 und anderen Sportlern, wandelt sich das Sechs-Meter-Boot nur durch ein neues Deck und ein entschärftes Rigg zum attraktiven Cruiser. 

Beim Test auf der Oberhavel konnte die nun Six for 4 genannte Kreation zeigen, was in ihr steckt. Und das ist eine ganze Menge. Nach wie vor ist das Boot sehr leicht und mit viel Segelfläche ausgestattet, der breite Rumpf hilft auf raumen Kursen, die Rumpfgeschwindigkeit überschreiten zu können. 

Unter Deck gibt es derweil das Nötigste: Kojen für vier. Alles andere muss gegen Aufpreis geordert werden, von der Pantry bis zur Elektrik. Das macht die Six for 4 nicht sensationell günstig, ist aber – bezogen auf das Gesamtkonzept – durchaus sinnvoll, weil die Ansprüche der Eigner in diesem Segment stark schwanken. 

Den ausführlichen Test lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der YACHT.

Martin-Sebastian Kreplin am 04.11.2014

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online