Yachttransport

Mit dem Frachter huckepack heimwärts

Als Preis bei einer Regatta gewonnen, erlebt YACHT-Redakteur Alexander Worms den Transport seiner Contest 29 aus Finnland als Decksfracht

Alexander Worms am 06.09.2012
Yacht an Kran neben Frachter

Hoch und höher: Per Kran geht es rund zwölf Meter hoch an Deck

Gemischte Gefühle befallen mich, als ich sehe, wie hoch die Bordwand der „Slotergracht" tatsächlich ist. Natürlich, bei Vetragsabschluss hatte ich bestätigt, dass ich in der Lage bin, eine Lotsenleiter hinaufzuklettern, aber als die jetzt vom freundlich lächelnden Decksarbeiter herabgelassen wird, wird mir mulmig. Der Grund: Ich habe Höhenangst.

Aber es hilft ja nichts: Wenn ich will, dass das Schiff an Deck zu stehen kommt, um es nach meiner zweimonatigen Auszeit zurück in die Niederlande zu bringen, muss ich da jetzt rauf, ebenso wie das Schiff. Das hängt wenig später viele Meter hoch am mächtigen Kran der „Slotergracht" und schwebt in Richtung Decksluke. Ich mache mir Sorgen wegen der Höhe und ob auch nichts kaputt geht. Schließlich musste das Achterstag zum Kranen gelöst werden. Ob diese Sorgen berechtigt sind und wie so ein Transport ansonsten vonstatten geht, steht in YACHT 20/2012, die ab dem 12. September auf Sie wartet.

Alexander Worms am 06.09.2012

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online