Charter

Langstrecken-Regatta zum Chartern

Eine echte Offshore-Regatta mit sportlichen Booten auf dem Atlantik über Hunderte von Meilen – so erfüllt man sich den anspruchsvollen Traum

Andreas Fritsch am 18.01.2012
Sunsail Racing

Langstrecke

Viele erfahrene Segler, die ihren Horizont erweitern wollen, spielen früher oder später mit dem Gedanken, einmal eine anspruchsvolle Langstrecke anzugehen. Für die einen ist es möglicherweise der Überführungstörn mit Freunden oder gar die Atlantik-Überquerung, für sportlich orientierte Segler wird vielleicht eine Langstrecken-Regatta interessant. Das Problem ist nur: Wenn man kein eigenes Schiff hat, bleibt als Skipper dieser Weg verwehrt.

Sunsail Racing

Langstrecke

Doch auch, wer eine Yacht sein eigen nennt,  muss erheblichen logistischen Aufwand betreiben: Das Schiff muss zum Start und Zielhafen verholt werden, technisch ist einiges vorzubereiten und diverses Sicherheits-Equipment wird benötigt. Und dann stellt sich auch noch die Frage, ob das Boot wettbewerbsfähig ist.

Sunsail Racing

Langstrecke

Für diese Klientel hat Sunsail mit seiner Racing Series vor einem Jahr eine ganz neue Alternative eröffnet: Die Briten kauften eine First-40-One-Design-Flotte, die seitdem in England im Solent stationiert ist. Im Herbst wird ein Teil der über 40 Yachten in einer Regatta auf die Kanaren verlegt. In Etappen geht es von England über die Biskaya nach Portugal und von dort weiter nach Lanzarote.  

2011 fand diese "Chase the Sun"-Regatta das erste Mal statt. Wir waren mit einer Crew dabei. Was dabei geschah, lesen Sie jetzt in der YACHT Nr. 3/12, jetzt am Kiosk.

Andreas Fritsch am 18.01.2012

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online