Seemannschaft

Einsteigerwissen: klar zur Wende oder Halse

Wende und Halse ausführlich und Schritt für Schritt erklärt, mit kleiner oder großer Crew. Dazu: Tipps für das richtige Steuern nach dem Manöver

Lars Bolle am 02.02.2021
Manöverkunde Wende 2020 NGü_4005
YACHT/N. Günter

Die Einsteiger-Serie wird unterstützt von: 

Ein Segelboot kann nicht gegen den Wind fahren, das lernt jeder Skipper schon beim Anfängerschein. Um Ziele in Luv zu erreichen, muss gekreuzt werden. Das Manöver, um von einem Bug auf den anderen zu gelangen, ist die Wende.

Die Wende ist jedoch nicht nur das Standardmanöver, um gegen den Wind anzukreuzen. Denn auch vor dem Wind oder vom Halbwind- sowie Raumschots-Kurs kommend, lässt sich mittels der Q-Wende, also dem Anluven und Durch-den-Wind-Gehen, ein Wechsel von einem Bug auf den anderen vollziehen. Die Q-Wende wird im Artikel ebenfalls erklärt.

Bei der Halse, also der Kursänderung mit dem Heck durch den Wind, wirken im Vergleich zur Wende enorme Kräfte. Es ist wichtig, diese vorherzusehen und richtig auf sie zu reagieren, damit es nicht zu Kontrollverlust oder Verletzungen kommt. Dennoch gehört die Halse zu den Grundfertigkeiten jeder Crew, nicht nur für Richtungswechsel auf Kursen tiefer als 90 Grad zum Wind.

Beide Manöver werden in YACHT 4/2021 ausführlich und Schritt für Schritt erklärt. Auch versierte Eigner können sicher noch den einen oder anderen Tipp mitnehmen. YACHT 4/2021 ist ab dem 3. Februar am Kiosk erhältlich oder kann digital bestellt werden (hier klicken).

Lars Bolle am 02.02.2021

Ausgewählte Artikel zum Shoppen


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online