Seemannschaft

Die besten Hafenmanöver für Einrumpfer

Nach den Tipps zur Vorbereitung von Hafenmanövern in YACHT 10/2019 werden jetzt die besten Ab- und Anleger für Einrumpfer gezeigt

Lars Bolle am 14.05.2019
Hafenmanöver
YACHT

Die wichtigsten Manöver werden im Heft Schritt für Schritt erklärt

Für ein richtig ausgeführtes Hafenmanöver gibt es nur eine Regel: Wenn am Ende das Material heil und die Crew happy ist, war es ein perfekter An- oder Ableger.  Der Weg dorthin kann allerdings völlig unterschiedlich sein. Denn eine Patentlösung gibt es meist nicht.

Eine geübte Crew, die ihre Yacht sehr gut kennt, wird vermutlich elegant in einem Schwung in die Box oder an den Liegeplatz fahren und schon in dem Moment die Leinen belegt haben, in dem das Boot zum Stehen kommt. So etwas sieht toll aus, gelingt jedoch keineswegs immer und sollte deshalb kein Maßstab für alle sein.

Gerade für unerfahrenere oder kleine Crews kann es zielführender sein, zunächst die Lage zu sondieren und sich im Manöver auf bestimmte Festmacher, etwa nur die in Luv, zu konzentrieren. Auch ein frühes Aufstoppen ist kein Fauxpas, wenn es danach mit Leinenhilfe langsam, aber kontrolliert an den Steg geht. Wie lange das alles dauert oder ob es vielleicht zaghaft und übervorsichtig aussieht, spielt keine Rolle; letztlich zählt nur das Ergebnis.
Welche die geeignete Methode ist, einen Liegeplatz zu verlassen oder anzulaufen, hängt von vielen Faktoren ab: etwa der Größe und Manövrierbarkeit der Yacht, dem zur Verfügung stehenden Raum sowie der Stärke und Richtung des Windes oder Stroms.

Auch die Gegebenheiten vor Ort sind von Bedeutung: Gibt es Heckpfähle, Muringleinen am Steg oder muss der Anker fallen, bevor es achteraus an die Pier geht? Reicht der Platz, um längsseits zu liegen? Diese vielen Variablen machen es unmöglich, für jede erdenkliche Situation eine optimale Variante zu beschreiben.

In der aktuellen YACHT werden daher einige Grundvarianten für Einrumpfyachten gezeigt, die einen großen Bereich abdecken. Sie lassen sich teilweise auch sehr gut miteinander kombinieren. Allen liegt dabei der Einsatz von Leinen zugrunde. Denn erst, wenn eine Yacht sicher mit Steg oder Land verbunden ist, hat sie auch festgemacht. Davor kann sie schnell zum Opfer vor allem des Windes werden und unkontrolliert vertreiben.

YACHT 11/2019 ist ab 15. Mai am Kiosk erhältlich oder kann hier als print oder digital bestellt werden.
 

So gelingt das An- und Ablegen

Lars Bolle am 14.05.2019

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online