Interview

Christopher Opielok über das Sydney Hobart Race

Mit der Teilnahme wollte sich der Hamburger einen lange gehegten Traum erfüllen. Doch es kam anders. Was passiert ist und wie es nun weitergeht

Lars Bolle am 20.02.2018
Christopher Opielok
Rolex/Kurt Arrigo

Christopher Opielok

Ein Ruderbruch beendete die Premiere von Christopher Opielok und seiner "Rockall V"-Crew im Rolex Sydney Hobart Race 2017 jäh. Erst nach 24 Stunden erreichen sie unter Treibanker und Sturmfock sowie mithilfe der Küstenwache einen Nothafen an der Südostküste Australiens. Doch von diesem Rückschlag will sich der Hamburger nicht aufhalten lassen. Er stürzt sich bereits in die nächste große Herausforderung: die Atlantic Anniversary Regatta von Bermuda nach Hamburg im Juli dieses Jahres.

Einen Rückblick auf die Havarie und einen Ausblick auf die voraus liegende Arbeit lesen Sie in YACHT 5/2018.

Lars Bolle am 20.02.2018

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online