Ikone 7.50

Cat-Kreuzer für Individualisten

Freistehendes Rigg, nur ein Segel, simples Deckslayout. Kimmkiele für wenig Tiefgang und zum Trockenfallen. Ein etwas anderes Boot

Fridtjof Gunkel am 13.09.2016

Yachten dieser speziellen Ausrichtung kommen aus Frankreich, klar. In diesem Fall aus Concarneau an der Atlantikküste. Das individuelle Boot, das auf Wunsch auch in unsinkbarer Ausführung erhältlich ist, zeigte sich im Test unter Segeln als recht agil und ließ sich mit der Pinne angenehm steuern. Auch bei Welle kreuzt es ordentlich auf. Wem die Segelfläche raumschots nicht reicht, der setzt einen Gennaker dazu; dann kommen Backstagen zum Einsatz.

Ikone 7.50 segeln Test Bretagne 2016 JML_1037

Ein Segel, eine Schot: Ikone 7.50

Der nüchtern gehaltene Innenraum ist abgesehen von einer kleinen Nasszelle offen. Man sitzt an einer Dinette, gegenüber liegt eine Pantry. Es gibt zwei Doppelkojen, wobei die achtere eigentlich zu schmal für zwei Personen ist. Das Boot ist mit Innen- oder Außenborder erhältlich. 

Ikone 7.50 interior Test Bretagne 2016 JML_6661

Der Mastkoker ragt durch die Vorschiffskoje

Den Test der Ikone 7.50 finden Sie in YACHT 20/2016, jetzt am Kiosk, im DK-Shop  (Link: http://www.delius-klasing.de/zeitschriften/YACHT.19036.html)  oder direkt hier (Link: http://www.yacht.de/service/digitales_magazin.html ) digital bestellen!

Weitere Kleinkreuzer:

Fotostrecke: Sunbeam 28.1

Fotostrecke: Bente 24 im YACHT-Test auf der Schlei

Fotostrecke: Kleinkreuzer-Vergleichstest

Fotostrecke: SQ Yachts / SQ 25 YACHT-Test 2014

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Fridtjof Gunkel am 13.09.2016

Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online