Törnbericht

Boris Herrmann ist bereit für die Vendée Globe

Boris Herrmann hat einen wichtigen Test kurz vor seiner bevorstehenden Solo-Weltumsegelung bestanden – trotz Bruch!

Lars Bolle am 04.08.2020
Vendee Arctique Seaexplorer PR 2020 PR_WhatsApp Image 2020-07-11 at 12.31.37
Seaexplorer Yachtclub de Monaco

Boris Herrmann bei der Reparatur des gebrochenen Großsegel-Fallenschlosses

Der deutsche Profisegler Boris Herrmann ist für die Vendée Globe gut gerüstet. Sein siebter Platz bei der Generalprobe, der Vendée- Arctique im Juli, macht Hoffnung darauf, dass er bei der Einhand-nonstop-Regatta um die Welt nicht nur als erster Deutscher teilnimmt, sondern auch im Spitzenfeld mitsegelt. Der Soloskipper aus Hamburg und seine 60 Fuß lange Yacht vom Typ Imoca mit Namen "Seaexplorer – Yacht Club de Monaco" haben in dem 3300 Seemeilen langen neuen Nordatlantik-Rennen einen starken Eindruck hinterlassen.

Welche Erfahrungen Herrmann dabei sammelte und wie er das drohende Aus wegen eines gebrochenen Großsegel-Fallenschlosses verhinderte, lesen Sie in der aktuellen YACHT. YACHT 17/2020 ist ab 5. August am Kiosk. Oder hier als Printausgabe oder Digital-Download bestellen.

Lars Bolle am 04.08.2020

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online