Reise
Zwischen Segelsommer und Winterlager

Bevor die Saison vorüber ist, wird die letzte Chance genutzt: einmal noch nach Rügen. Im Herbst präsentiert sich das Revier ganz anders

  • Uwe Janßen
 • Publiziert am 25.09.2012

H. Schmitt Scharen von Zugvögeln kommen zur Rast ins herbstliche Revier

Eine YACHT-Crew hat sich zum Saisonausklang auf den Weg nach Rügen gemacht: kurz nachdem der Ansturm der Urlaubszeit vorüber ist und kurz bevor da gar nichts mehr geht. Die Segler erleben begeistert, wie sich das Revier gewandelt hat: leere Stege, Hafenmeister mit sehr viel Zeit, gelassene Menschen in Restaurants und Cafés.

H. Schmitt Ein Vorzug der Nachsaison: Wo vor Wochen noch Gedränge herrschte, ist nun Einsamkeit und Ruhe

Und erst die Natur: Scharen von Wandervögeln machen Rast auf ihrem Zug in den Süden, und eine frische herbstliche Brise lockt die Kitesurfer, denen die Segler nun das Revier überlassen.

H. Schmitt Die Segler gehen, die Kitesurfer kommen: Bei Wiek finden sie ihr Dorado

In der neuen YACHT lesen Sie, warum es viele gute Gründe gibt, das Ende der Saison so weit wie möglich hinauszuzögern. Ins Winterlager geht es dann immer noch früh genug.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Rügen

Anzeige