Werften-Spezial
Wo jedes Boot Chefsache ist

Neben den bekannten Großserienwerften gibt es zahlreiche kleine Bootsbaubetriebe. Sie behaupten sich erfolgreich gegen die große Konkurrenz

  • Michael Rinck
 • Publiziert vor 7 Jahren

Nico Krauss Traditionelles Handwerk findet sich oft in kleinen Betrieben. Jedes Teil wird genau angepasst

Wer sich bei einer kleinen Werft ein Boot bauen lässt, spricht meistens mit dem Chef persönlich. Denn der Vorteil von wenigen Neubauten pro Jahr ist, dass viel Zeit bleibt, um auf die Wünsche der Kunden einzugehen. Viele dieser kleinen Werften bauen mit traditionellen Materialien in hoher Qualität. Dass das den Preis in die Höhe treibt, ist klar, doch vielen Seglern ist die Qualität und das Gefühl, mit einem maßgeschneiderten Boot unterwegs zu sein, wichtiger. Darum können sich viele kleine Werften gegen die starke Konkurrenz der Großserie durchsetzen.

Krauss, Nico Holz trifft Kunststoff: Häufig wird ausgehend vom fertigen Rumpf nach Eignerwünschen der Auf- und Ausbau auf traditionelle Weise gefertigt

Das Werften-Spezial in der YACHT 21/2014 bietet viele interessante und spannende Einblicke in die Welt des Klein- und Kleinstserienbootsbaus. Lesen Sie einen Bericht über den Alltag in kleinen Werften, eine Marktübersicht mit Charakterisierungen der Betriebe, ein Interview mit einem Eigner, der seine Erfahrungen schildert, und die ausgefallensten Eignerwünsche, die verschiedene Bootsmanufakturen erfüllt haben. Jetzt in der neuen YACHT am Kiosk.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Kleine WerftenKleinserieTraditioneller BootsbauWerften-Spezial

Anzeige