Abenteuer
Wintertörn in Patagonien

Einsamkeit, Abenteuer und Natur: Eine deutsche Familiencrew segelte im Südwinter durch die Kanäle und Fjorde am Zipfel Südamerikas – ein packender Reisebericht

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 04.01.2021
Die deutsche Segelyacht "Samai" in den Kanälen Patagoniens mit Blick auf schneebedeckte Bergketten Die deutsche Segelyacht "Samai" in den Kanälen Patagoniens mit Blick auf schneebedeckte Bergketten Die deutsche Segelyacht "Samai" in den Kanälen Patagoniens mit Blick auf schneebedeckte Bergketten

M. Gramse Die deutsche Segelyacht "Samai" in den Kanälen Patagoniens mit Blick auf schneebedeckte Bergketten

Quasi am Ende der Welt erwischten die Auswirkungen der Corona-Krise die vierköpfige Crew der "Samai": in Ushuaia. Dort, in der "Segelmetropole" Feuerlands, ging für die deutsche Familie im vergangenen Frühjahr lange Zeit nichts mehr. Dabei wollten sie doch weiter, nordwestwärts, an die Pazifikküste Chiles. Als die Behörden die Fortsetzung ihrer Langfahrt endlich gestatteten, stand bereits der Winter auf der Südhalbkugel vor der Tür. Die "Samai" legte dennoch ab.

Viele Wochen lang erkundete die junge Familie die fantastische Region Feuerlands, sah Gletscher und Eis und eine überwältigende Natur. Ihre vielen Impressionen haben die Segler in Wort und Bild festgehalten. Ihr spannender Bericht ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 2/2021, ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich  sowie hier direkt bestellbar) .


Die gesamte Digital-Ausgabe 2/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BlauwasserChileFeuerlandFjordeGletscherKanäleKap HoornLangfahrtPatagonienPazifikReiseSamaiSüdamerika

Anzeige