Ausrüstung
Winterlager-Muff wirksam bekämpfen

Die Autobranche nutzt zur Geruchsbekämpfung in Kraftfahrzeugen Ozon-Generatoren. Die YACHT hat solch ein Gerät einmal an Bord ausprobiert

  • Uwe Janßen
 • Publiziert am 26.03.2013

H. Peterson Die Versuchsanordung: Der Generator arbeitet gegen den Gestank der verschmutzten Materialien an

Gerade nach Monaten im Winterlager können sich hartnäckige Gerüche und gesundheitsgefährdender Spak an Bord einnisten. Weil die Ozon-Behandlung bei ähnlicher Diagnose andernorts wahre Wunder wirkt, haben wir einen solchen Generator einmal auf einer Yacht eingesetzt, die vorher entsprechend übelriechend präpariert war – mit Diesellappen, Fischsauce, geronnener Milch, verstockter Kleidung. Verblüffendes Ergebnis: Nach der Behandlung war jeder Geruch dauerhaft verschwunden, mit dem in Dieselkraftstoff getränkten Tuch hätte man sich die Nase putzen können.

S. Jürgensen Wenn nicht genügend Luft ans Schiff kam, kann eine Yacht mit weißem Pelz auf dem Rad aus dem Winterlager kommen

Der Einsatz von Ozon hat mehrere Vorteile. So werden damit beispielsweise auch Geruchsquellen hinter Verkleidungen oder in kleinen Ritzen bekämpft. 

Wie das Verfahren funktioniert, welche Geräte geeignet sind und worauf beim Einsatz zu achten ist – all das lesen Sie in der neuen YACHT.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Ozongenerator

Anzeige