Elektronik
Windinstrumente, die zweite

Um den ganzen Markt abzudecken, fehlten im ersten Wind-Test noch vier Anbieter. Jetzt sind die Geräte verfügbar – hier kommen die Ergebnisse

  • Olaf Schmidt
 • Publiziert am 12.08.2013

Und nicht nur die von vier Neuzugängen, auch ein Nachklapper ist dabei. Raymarine ist mit zwei Serien vertreten, dem i70 und dem von Tacktick übernommenen drahtlosen System mn100. Spannend sind vor allem die Leistungen der beiden Anlagen auf Ultraschall-Basis von Airmar (VDO) und Maretron: Sie kommen ganz ohne bewegliche Teile aus und überraschen mit unerwartet guten Werten.

Olaf Schmidt YACHT Windinstrument i70 von Raymarine

Nachgereicht werden die Ergebnisse des Instrumentes von Nasa. Dieses lieferte im ersten Test keine Geschwindigkeitsdaten. Es durfte darum noch einmal in den Windkanal, diesmal erfolgreich. Dummerweise ist diesmal aber uns ein dicker Fehler unterlaufen: Das Messdiagramm wird zwar im Text erörtert, hat aber, wie wir beim Durchblättern des Andrucks feststellen mussten, den Weg in den Druck nicht gefunden. Darum also hier das Diagramm für Nasa Clipper Wind.

Olaf Schmidt YACHT Die Ergebnisse zur Messung der Windgeschwindigkeit von Nasa Clipper Wind. Waagerecht die tatsächliche Windgeschwindigkeit, senkrecht die Anzeige am Instrument, jeweils in m/s. Rot: Messwert, blau: Sollwert.

Der ganze Test in YACHT 18/2013, ab Mittwoch am Kiosk.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DiagrammTestWindinstrumente

Anzeige