Meeresschutz
"Wenn der Ozean stirbt ...

... sterben auch wir" – so heißt das neue Buch von Sea-Shepherd-Gründer Paul Watson. Wir fragten ihn, wie weit er für den Schutz der Meere gehen würde

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 18.01.2021
Paul Watson, Gründer von Sea Shepherd Paul Watson, Gründer von Sea Shepherd Paul Watson, Gründer von Sea Shepherd

Sea Shepherd Global Paul Watson, Gründer von Sea Shepherd

Er war unter den ersten Mitgliedern von Greenpeace, hat lange Zeit für die Umweltschutzorganisation an vorderster Front gekämpft. 1977 rief der heute 70-Jährige dann seine eigene Organisation ins Leben, die regelmäßig für Schlagzeilen sorgt, weil sie noch energischer ihre Ziele verfolgt. Beispielsweise, indem ihre Mitglieder mit Schiffen wochenlang Jagd auf illegale Fischereischiffe im Südpolarmeer machen.

Von vielen wird die Arbeit von Sea Shepherd anerkannt, ja regelrecht bewundert; anderen gehen die Aktionen mitunter entschieden zu weit. Der Grat zwischen erforderlichem und illegalem Handeln ist schmal. Watson ficht das nicht an. Er wäre sogar bereit – und er fordert diese Bereitschaft unumwunden auch von jedem seiner Mitstreiter ein –, für das Leben der bedrohten Meerestiere sein Leben aufs Spiel zu setzen.

Verlag

Über umstrittene Aktionen, über sein Konzept der, wie Watson es nennt, "aggressiven Gewaltlosigkeit", über die Rettungschancen für unsere von vielerlei Umweltzerstörungen bedrohten Ozeane, aber auch über die Gefühle eines sterbenden Wals und die Schönheit der Polarregionen haben wir mit ihm gesprochen. Das Interview mit diesem vielleicht radikalsten Beschützer der Meere ist jetzt nachzulesen in YACHT 3/2021 (ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich sowie hier direkt bestellbar ).


Die gesamte Digital-Ausgabe 3/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: MeeresschutzPaul WatsonSea ShepherdUmwelt

  • 12,00 €
    Wenn der Ozean stirbt, sterben auch wir
Anzeige