Grand Soleil 46 LC
Weniger Sport, mehr Komfort

Cantiere del Pardo bringt mit der Grand Soleil 46 LC erstmals eine echte Fahrtenyacht auf den Markt. Der Test jetzt in der neuen YACHT

  • Michael Good
 • Publiziert am 23.06.2015

YACHT / G. Cantini Grand Soleil 46 LC

Die Marke Grand Soleil steht bekanntermaßen für leistungsstarke und regattataugliche Schiffskonzepte. Jetzt aber wollen die Yachtbauer von Cantiere del Pardo ihr Programm vielfältiger gestalten und wagen mit der neuen Grand Soleil 46LC erstmals den Schritt in ein für die Werft komplett neues Marktsegment. LC steht für Long Cruise, lange Fahrt – Blauwassersegeln also.

Im direkten Vergleich zu seinen sportlichen Marken-Schwestern kommt das neue Schiff sichtbar voluminöser daher, es ist breiter gebaut und hat mehr Freibordhöhe. Trotzdem bleibt die 46 LC mit ihrer kantigen Optik und den großen dunklen Fensterflächen eine typische Grand Soleil. Auffällig und neu ist der wuchtige Targabügel über dem Cockpit – ein in erster Linie zum Fahrtensegeln sehr funktionales Anbauteil, das die Werft auf Wunsch auch weglassen kann.

YACHT / G. Cantini Grand Soleil 46 LC

Unter Deck überzeugt die schicke Italienerin mit einem sehr schön ausgebauten Interieur und vielen smarten Details. Das Ausbau-Layout sieht eine konventionelle Aufteilung mit drei Doppelkabinen und zwei Nasszellen vor.

Den umfangreichen Test gibt es jetzt zum Nachlesen in der neuen YACHT, Ausgabe Nr. 14/2015. 

Grand Soleil 46LC. Die ersten Bilder vom Test in Italien

9 Bilder

Grand Soleil 46LC. Die ersten Bilder vom Test in Italien


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BlauwasserCantiere del PardoGrand Soleil 46 LCHeftteaser_14_2015Long CruiseMarco Lostuzzi Design

Anzeige