Pogo 36
Weniger Gewicht und mehr Freude am Segeln

Aufregender Trendsetter: Die Werft Pogo Structures in Frankreich hat einen neuen Fast-Cruiser am Start. Das Boot feiert Weltpremiere auf der Messe Düsseldorf

  • Michael Good
 • Publiziert vor 4 Jahren
Pogo 36 Pogo 36 Pogo 36

YACHT / J.-M. Liot Pogo 36

Auch wenn vor allem die Optik dafür spricht: Die neue Pogo 36 soll gar kein ausgewiesener Hochsee-Racer sein, sondern vielmehr eine leistungsstarke Allrounderin. Mit dem Konzept sollen sportliche Segler genauso glücklich werden können wie auch Tourensegler, die gern zügig vorankommen, aber bezüglich des Wohnangebots keine Kompromisse eingehen möchten.

So ganz alltäglich ist die Konstruktion von Finot/Conq aber dennoch nicht. Das extrem breite Heck, der eigenartig geformte Kajüfbau und das sehr leistungsstarke, weit achtern stehende Rigg erinnern an die radikalen Hochsee-Racer der jüngsten Generation. Aufregend ist die optische Erscheinung allemal. Und: Die Werft Pogo Structures hat ihren neuen Wurf konsequent auf Leichtbau getrimmt. Dies macht das Boot schneller, einfacher zu segeln und steigert den Spaßfaktor gewaltig.

Die Pogo 36 feiert ihre Weltpremiere im Januar 2017 auf der Messe boot in Düsseldorf. Die YACHT hatte bereits die Gelegenheit, sie in Frankreich ausgiebig zu testen.

Den aktuellen Testreport gibt es jetzt zum Nachlesen in der neuen YACHT, Ausgabe 1/2017. Das Heft ist ab sofort am Kiosk erhältlich, im DK-Shop  oder direkt hier digital bestellen .

YACHT / J.-M. Liot Pogo 36

Themen: Pogo 36Pogo Structures


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige