"Alzira"
Weit abseits vom Mainstream

Bootbauer Stefan Züst am Bodensee hat mit der "Alzira" seine eigene Interpretation eines Lotsenkutters realisiert. Ein aufregendes Projekt

  • Michael Good
 • Publiziert am 26.09.2016

YACHT / T. Störkle Lake Constance Pilot Cutter

Die "Alzira" hat zwei Gesichter: dasjenige des gemütlichen, knuffigen Gaffelkutters in schon fast historischer Anmutung und dasjenige des heißen Leichtbau-Racers mit reichlich Segelfläche und modernen Unterwasseranhängen – eine ebenso gewagte wie auch spannende und aufregende Kombination.

Gefertigt wurde die "Alzira" vom Klassiker-Experten Stefan Züst in Altnau am schweizerischen Bodensee-Ufer in Leistenbauweise mit Zedernholz. Auch das Deck, der Mast und die Spieren des Gaffelriggs bestehen aus Holz. Und es gibt dafür einen eigenen Typennamen: Lake Constance Pilot Cutter. Züst möchte das Boot und das Konzept jetzt nämlich auch in Serie anbieten. Das Potenzial dafür wäre zweifellos vorhanden.

In der neuen Ausgabe der YACHT (Nr. 21/2016) stellen wir die "Alzira" und ihren umtriebigen Erbauer vor. Den Bericht finden Sie in der Rubrik "Das besondere Boot". Das Heft ist jetzt am Kiosk erhätllich, Element not implemented:    oder direkt hier  Element not implemented: !

YACHT / T. Störkle Lake Constance Pilot Cutter


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Lake Constance Pilot CutterSchweizStefan Züst

Anzeige