Blauwasser
Wal-Kollision auf dem Pazifik

Auf dem Weg nach Fidschi wird die Yacht eines deutschen Seglerpaars über Stunden von einem Buckelwal attackiert – eine folgenreiche Begegnung!

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 16.10.2018
Ein Buckelwal sucht im Pazifik Kontakt zur deutschen Segelyacht "Findus" Ein Buckelwal sucht im Pazifik Kontakt zur deutschen Segelyacht "Findus" Ein Buckelwal sucht im Pazifik Kontakt zur deutschen Segelyacht "Findus"

R. Böhle Ein Buckelwal sucht im Pazifik Kontakt zur deutschen Segelyacht "Findus"

Es passiert ohne jede Vorwarnung: Zwischen Tonga und Fidschi wird die Segelyacht "Findus" im Wortsinn hochgenommen. Unter Deck klammert sich das zutiefst erschrockene Eignerpaar irgendwo fest, um im wild hin und her schwankenden Schiff nicht durch die Kajüte geschleudert zu werden.

Als die beiden an Deck eilen, um nach dem Rechten zu sehen, entdecken sie einen rund zehn Meter langen Wal, der dicht neben ihrem Schiff schwimmt. Immer wieder taucht er unter dem Rumpf durch, Erschütterungen gehen durchs gesamte Boot.

Geschlagene 24 Stunden lässt das Tier nicht von der "Findus" ab. Die erleidet gravierende Schäden am Ruder und Propeller – und ist nahezu manövrierunfähig.

Wie die Segler die Situation und die sich anschließende Odyssee durch die Südsee meistern, ist jetzt nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 22/2018, ab sofort im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BlauwasserFidschiFindusLangfahrtPazifikSüdseeWal-Kollision

Anzeige