Notrollen
Vorbereitung für den Fall der Fälle

Festgelegte Notrollen können helfen, Chaos und Schäden bei Seenotfällen zu minimieren. Die Aufgaben­verteilung sollte man üben

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 12.02.2013

YACHT/ H.-G. Kiesel Wassereinbruch, ein Schreckensszenario. Gut, wenn jetzt jeder weiß, was er zu tun hat

Notrollen sind in der Berufsschifffahrt Pflicht und werden dort ständig geübt, auch bei Hochseeregatten sind sie vorgeschrieben. In einer Notrolle wird schriftlich festgehalten, welche Aufgaben im Notfall von welchem Crewmitglied übernommen werden.

Doch sind Notrollen tatsächlich bei jeder Crew sinnvoll, und sind sie ein Garant gegen Schäden bei Notfällen auf See? Wir haben erfahrene Hochseesegler und Charterskipper gefragt und sehr unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema gesammelt.

Dazu: Ein Interview mit August Judel, Ausbildungs-Beauftragter beim Fachverband Segeln Bremen und Befürworter von Notrollen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: NotrolleSeemannschaftSeenot

Anzeige