Bootskauf-Serie, Teil 2
Vollgas ins Verderben?

Der Bootskauf wird besiegelt und damit das Schicksal von Stefan Kluge. Der macht sich an den Refit der havarierten HR. Die Jungfernfahrt gerät zur Feuertaufe

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 27.01.2020
Stefan Kluge, frischgebackener Eigner einer zuvor havarierten Yacht, stürzt sich in der Karibik in ein Refit-Abenteuer Stefan Kluge, frischgebackener Eigner einer zuvor havarierten Yacht, stürzt sich in der Karibik in ein Refit-Abenteuer Stefan Kluge, frischgebackener Eigner einer zuvor havarierten Yacht, stürzt sich in der Karibik in ein Refit-Abenteuer

S. Kluge Stefan Kluge, frischgebackener Eigner einer zuvor havarierten Yacht, stürzt sich in der Karibik in ein Refit-Abenteuer

Vor drei Jahren ist Stefan Kluge in die Karibik ausgewandert. Dort kauft er mehr oder minder spontan, auf jeden Fall aber recht unbedacht, eine gesunkene Hallberg-Rassy 352. Die will er restaurieren. Um anschließend damit über den Atlantik zurück nach Europa zu segeln – wann immer das auch sein wird. Denn: Kluge hat weder Ahnung vom Segeln, noch von Segelyachten, geschweige denn vom Bootsbau, als er loslegt.

Und so kommt, was kommen muss: Der Rookie bezahlt jede Menge Lehrgeld. Ob er es angesichts zahlreicher Pannen und Rückschläge trotzdem schafft, seinen Traum vom Blauwassersegeln wahr zu machen? Das erzählt der Abenteurer in einer mehrteiligen Serie. Der erste Teil ist in YACHT 3/2020 erschienen, der zweite Teil ist ab sofort nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 4/2020, ab Mittwoch im Zeitschriftenhandel und als Digitalausgabe erhältlich).


Die gesamte Digital-Ausgabe 4/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BlauwasserBootskaufserieHRKaribikLangfahrtRefitStefan KlugeSY Teil 2

Anzeige