Blauwasser
Unterricht im Weltumsegeln

Ein Mathelehrer leiht seinem ehemaligen Schüler sein Boot für eine Weltumsegelung. Dabei geht für beide ein Traum in Erfüllung

  • Michael Rinck
 • Publiziert am 02.09.2014

Sebastian Pieters Ankern in türkisfarbenem Wasser: die "Kiwitt" und Sebastian Pieters im Indischem Ozean

Bernhard Witt träumte von der großen Freiheit auf Langfahrt. 1980 kaufte sich der Mathematiklehrer einen Boots-Bausatz und arbeitet vier Jahre an seinem Traum. Dann bricht er auf, das Boot bewährt sich, doch nach der Rückkehr wird es wenig benutzt. Witt hält seine "Kiwitt" in Schuss, denn er möchte noch mal los. Jedoch fehlt die Zeit.

YACHT/M. Amme Lehrer und Schüler: Bernhard Witt (l.) und Sebastian Pieters sind beide auf der "Kiwitt" auf Langfahrt gegangen

Sein ehemaliger Schüler Sebastian Pieters träumt auch von einer Weltumsegelung, doch es fehlt ihm das Geld für ein Boot. Damals in der Schule hatte sein Mathelehrer durch seine Erzählungen das Fernweh in dem Jungen geweckt. Als Pieters seinem Lehrer von den Plänen erzählt, bietet ihm dieser die "Kiwitt" an.

Die Geschichte in der YACHT 19/2014 handelt von einer besonderen Freundschaft zweier Männer, die die Leidenschaft fürs Segeln teilen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Bernhard WittBlauwasserGeliehenes BootKiwittLangfahrtSebastian PietersWeltumsegelung

Anzeige