Lotsenschoner "No. 5 Elbe"
Untergang nach Auferstehung

Das denkmalgeschützte Museumsschiff havarierte nach umfangreicher Restaurierung und sank. Über Hintergründe und Ausblicke

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 19.08.2019
N°5 Elbe N°5 Elbe N°5 Elbe

Stiftung Hamburg Maritim N°5 Elbe

Sie war der erste Schatz, den die Stiftung Hamburg Maritim zurückholte, um das kulturelle Erbe des Hamburger Hafens zu bewahren. Mit zahlenden Gästen segelte der Lotsenschoner aus dem Jahr 1883 seither im Heimatrevier. So auch an jenem verhängnisvollen Tag im Mai, als der frischsanierte Rumpf aus Eichenholz nach einer Kollision mit dem Containerschiff "Astrosprinter" leckschlug.

Die YACHT hatte die Sanierungsarbeiten im dänischen Hvide Sande verfolgt. Im aktuellen Heft berichten wir darüber, geben Einblicke in den Unfallhergang und berichten über die Ausblicke – denn das Schiff soll wieder repariert und in Fahrt gebracht werden.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ElbeElbe No. 5Joachim KaiserLotsenschonerStiftung Hamburg MaritimUwe Baykowski

Anzeige