Test UKW
UKW-Funk an und unter Deck

Im zweiten Teil unseres UKW-Tests geht es um alle Anlagen mit mehreren Bedienplätzen. Damit lässt sich am Kartentisch oder am Rad sprechen

  • Olaf Schmidt
 • Publiziert am 27.03.2012

Olaf Schmidt Bedienbar am Gerät oder am Handhörer: Furuno FM 4712

Noch einmal 11 Geräte, und alle haben mindestens einen Anschluss für einen zweiten Bedienplatz. Sieben Vertreter sind in der klassischen Konfiguration aufgebaut, sie bestehen aus Funkgerät und zusätzlichem  abgesetzten Mikrofon mit Fernsteuerfunktion. Zwei Modelle realisieren die sogenannte Black-Box-Lösung: Das eigentliche Funkgerät ist hier versteckt eingebaut und hat selbst keine Bedienelemente, die Crew sieht nur die platzsparenden Bedienhörer. Und zwei Anlagen bringen ganz eigene Konzepte: Simrad bietet zur Black-Box neben den Bedienhörern auch ein Frontend im klassischen Funkgeräte-Look, bei Furuno ist die Basis sowohl als Funkgerät als auch im Black-Box-Modus nutzbar.

Alle Testergebnisse in der neuen YACHT, ab 28. März am Kiosk


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ATISDSCFunkFurunoGarminNASARaymarineSailorSeefunkSimradUKW

Anzeige