Deltania 25 Design
Trailer-Sailer mit zwei Gesichtern

Schöner wohnen, sportlich segeln - die Deltania 25 Design wirbt mit Ausbau und Qualität. Im Test zeigt der Kleinkreuzer ein gespaltenes Bild

  • Hauke Schmidt
 • Publiziert am 12.03.2013

Sönke Hucho Am Wind, die Deltania 25 Design braucht aktiven Großschottrimm

Design – mit diesem Namenszusatz soll sich das neueste Modell aus der Deltania-Flotte von seinen älteren Geschwistern abheben. Keine leichte Aufgabe, bietet der Kempener Importeur Jens Luckfiel mit der Deltania 25s, der 26e und der 25 Design doch gleich drei ähnlich große Yachten an.

Optisch kommt die neue  von Jerzy Piesniewski gezeichnete Deltania frisch daher. Die dunkelblaue Farbe verringert den Freibord zwar nicht, kaschiert ihn aber recht wirkungsvoll. Und die großen durchgehenden Seitenfenster strecken den wuchtigen Aufbau. GFK-Verarbeitung und Beschlagsausstattung überzeugten im Test. Wie so oft steckt der Teufel jedoch im Deatil. Sowohl beim Innenausbau als auch bei den Segeleigenschaften gab es einige Überraschungen.

Wie sich die Deltania schlägt und an welchen Stellschrauben die Werft noch drehen muss, lesen Sie in der YACHT Heft 7, ab 13. März 2013 am Kiosk.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DeltaniaDeltania 25 DesignJerzy PiesniewskiKleinkreuzerTest

Anzeige