J 111
Sportlerin mit starkem Charakter

Aufregend attraktiv und dazu auch noch richtig schnell. Die neue J 111 könnte zum Weckruf in der Regattaszene werden. Der Test

  • Michael Good
 • Publiziert am 17.08.2011

YACHT / T. Störkle Aufregende Optik. Die Linien der J 111 sind auffällig attraktiv

In den USA hat sich die neue J 111 bereits als Einheitsklasse etabliert, und das in nur wenigen Monaten. Nun kommen auch aus Europa die Nachfragen. Deshalb lässt J Boats das Boot jetzt auch bei der Lizenzproduktion JB Composites im westfranzösischen Les Sables d'Olonne bauen. Das erste Boot aus der europäischen Produktion kam vor wenigen Wochen in die Schweiz. Eine gute Gelegenheit für einen Test.

Die YACHT segelte das Boot bei kräftigem Wind auf dem Neuenburger See. Die Segelleistungen sind ausgezeichnet, und das Boot lässt sich auch in den starken Böen und mit Gennaker noch sehr kontrolliert steuern. Auch hart am Wind verhält sich die J 111 steif und kurztreu, muss aber dennoch aufmerksam gesteuert werden und verlangt nach viel Trimmarbeit. Regattasegler werden daran ihre Freude haben.

YACHT / T. Störkle Innen dominiert die Funktionalität. Den Salontisch gibt es nur als Option

In Sachen Wohnkomfort und Tourentauglichkeit zeigt sich das sportliche Schiffskonzept jedoch zurückhaltend. Es gibt innen zwar einen vollständigen Ausbau mit Kojen für bis zu sechs Personen, allerdings bleibt das Interieur nüchtern und mit einem funktionellen Fokus.

Der Test der neuen J 111 jetzt in der neuen YACHT 18/2011

 

 

 


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: J 111J Boats

Anzeige