Smile 22
Spaßgarant und Multitalent

Schnell, sportlich und für jeden Spaß zu haben – die Smile 22 aus Holland schlägt die Brücke zwischen Regattaboot und Daysailer. Der Test

  • Michael Good
 • Publiziert am 02.08.2016

YACHT / B. Kolthof Smile 22

Der Holländer Ad van der Waal hat die Smile 22 nicht nur entworfen, sondern baut das Schiff auch gleich selbst. Und er möchte mit seinem Konzept den schnellen Klassenaufbau schaffen. Unmöglich ist das nicht, denn die Smile 22 hat durchaus das Potenzial für eine solche Verbreitung.

Das offene Sportboot mit Hubkiel und angehängtem Ruderblatt lässt sich mühelos über die Slipanlage einwassern, fast wie eine Jolle; mit ihrem segelfertigen Gesamtgewicht ist dies ein Kinderspiel. Und auch der Transport ist leicht, weil der Kiel fast komplett aufgeholt werden kann. Die Smile 22 kann man zu dritt oder zu zweit mit Trapez segeln. Mit Selbstwendefock und Gennaker-Launcher sind die Manöver auch im Einhand-Betrieb problemlos machbar.

Den Test der Smile 22 gibt es zum Nachlesen in der neuen YACHT, Ausgabe 17/2016, jetzt am Kiosk, im DK-Shop oder direkt hier digital bestellen.

YACHT / B. Kolthof Smile 22


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HollandSmile 22Sportboot

Anzeige