Seemannschaft
So wird die Box komfortabler

Kleine Helfer: Wie sich der Liegeplatz mit Fangleinen und angepassten Festmachern optimieren lässt und Manöver einfacher werden

  • Hauke Schmidt
 • Publiziert am 06.05.2011

YACHT/B.Scheurer Die Führungsleine hält den Bug mittig in der Box

Wie oft eine Yacht tatsächlich bewegt wird, lässt sich oft an der Art ihrer Vertäuung erkennen. Dabei geht es nicht um den Zustand der Leinen. Ganz im Gegenteil, es ist gut möglich, dass der Eigner mit dem gammeligsten Tauwerk zu den aktivsten Seglern im Hafen gehört. Nur dass er die Festmacher nicht jedes Mal abbaut und in der Backskiste verstaut. Stattdessen bleiben sie ständig am Liegeplatz und sind so abgelängt, dass sich die Yacht mit wenigen Handgriffen im richtigen Abstand zum Steg vertäuen lässt.

YACHT/J. Pechschke Führungsleinen mit Haltelaschen für die Festmacher und Fendern


Auch Fangleinensysteme deuten auf aktive Nutzung des Bootes. Wer bei jeder Ge­legenheit auf dem Wasser ist – und sei es nur für ein paar Stunden –, wird seinen Liegeplatz so optimieren, dass An- und Ablegemanöver bequem, reibungslos und ohne gro­ßen Zeitaufwand ablaufen.
Wir habne einige Ideen und Lösungen aus der Redaktion und aus der Leserschaft als Anregungen zusammen­gestellt.

Jetzt in der neuen YACHT 11/2011


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BoxFangleinenFestmacherLiegeplatz

Anzeige