Silverrudder
Vom Reiz der großen Runde

Es ist die unorthodoxeste und größte Einhandregatta der Welt: das Silverrudder um Fünen. Längst hat es Kultstatus erlangt. Ein Blick zurück – und nach vorn

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 21.09.2021
Nonstop um die Insel: Die Gewäs­ser um Fünen sind ein beliebtes Se­gel­revier und für die Regatta ideal Nonstop um die Insel: Die Gewäs­ser um Fünen sind ein beliebtes Se­gel­revier und für die Regatta ideal Nonstop um die Insel: Die Gewäs­ser um Fünen sind ein beliebtes Se­gel­revier und für die Regatta ideal

YACHT/M. Groth Nonstop um die Insel: Die Gewäs­ser um Fünen sind ein beliebtes Se­gel­revier und für die Regatta ideal

All den Unannehmlichkeiten, Wetterkapriolen und dem akuten Schlafmangel trotzend: Das Silverrudder ist eine Herausforderung der besonderen Art. Lange bevor die größte Einhandregatta der Welt in diesem Jahr ihr zehntes Jubiläum feierte, hat das Rennen um die drittgrößte Insel Dänemarks Kultstatus erlangt.

An diesem Wochenende gingen wieder 354 Solisten auf die Runde. Bevor es den Bericht über die zehnte Auflage in YACHT 21/2021 zu lesen gibt, ging die YACHT der Frage nach: Was steckt hinter dem Phänomen Silverrudder?

Wir sprachen mit Teilnehmern und Organisatoren, erinnern an die wichtigsten Ereignisse, nennen die taktisch wichtigsten Wegpunkte des Rennens und interviewten Initiator Morten Brandt Rasmussen.

Den großen Report „Vom Reiz der großen Runde“ lesen Sie in YACHT 20/2021, jetzt am Kiosk oder über die Button unten als Heft oder digital bestellbar.


Die gesamte Digital-Ausgabe 20/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige