Test Handyhüllen
Seefeste Smartphones

Mobiltelefone lassen sich wirkungsvoll mit festen oder weichen Hüllen schützen. Wir haben die neuesten Varianten auf Dichtigkeit und Funktionalität getestet

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 01.06.2017
Alle Geräte mussten für mindestens eine halbe Stunde auf Tiefe Alle Geräte mussten für mindestens eine halbe Stunde auf Tiefe Alle Geräte mussten für mindestens eine halbe Stunde auf Tiefe

YACHT / N. Theurer Alle Geräte mussten für mindestens eine halbe Stunde auf Tiefe

Sie können navigieren, den Kompasskurs zeigen und Sternbilder identifizieren – aber sie vertragen keinen Regen und Salzwasser. Mobiltelefone brauchen Schutz. Und sie verdienen ihn angesichts der hohen Preise und der oft nervigen Neubeschaffung im Schadensfall auch. Der Markt bietet günstige weiche Hüllen an und teurere feste, die dafür die volle Funktionalität und eine hohe Sensitivität des Smartphones bewahren.

Die YACHT hat beide Produktgruppen getestet und dabei markante Unterschiede festgestellt.

Testbericht in Ausgabe 12, die ab dem 7. 6. am Kiosk ausliegt, sich direkt im Verlag bestellen lässt und die auch als Digitalausgabe zu haben ist. 


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HandyHandyhülleMobiltelefonSchutzhülleSmartphone

  • 3,00 €
    Zubehör: Tablet-Hüllen
  • 3,00 €
    Telefon: Wasserdichte Handys
  • 3,00 €
    Zubehör: Tablet-Gehäuse
  • 3,00 €
    Elektronik: Smartphones, Tablets, wasserdicht
  • 2,00 €
    Taschen: Hüllen für das I-Phone
Anzeige